CINCH Academy

Gesundheitsökonomische Summer School in Essen

1. – 7. Juni 2015

 

Kontakt: Simon Decker

Tel. +49 (201) 183 2926

Einen Flyer mit weiteren Details zur Veranstaltung finden Sie hier (auch zur weiteren Verbreitung).

Beschreibung

CINCH Academy ist eine Summer School mit gesundheitsökonomischer Ausrichtung. Das einwöchige Programm setzt sich aus Vorlesungseinheiten und Präsentationen zusammen. In Letzteren präsentieren die Teilnehmer ihre eigenen wissenschaftlichen Arbeiten. Die erste Hälfte des Kurses bietet einen Überblick über die Themen Gesundheitsinvestitionen und soziale Mobilität, die zweite Hälfte konzentriert sich auf Methoden zur Visualisierung und Analyse von Daten.

Die Vorlesungen werden von Andrew Jones (University of York) und Kjell Salvanes (Norwegian School of Economics) gehalten. Es stehen 28 Vorlesungsstunden und 10 Zeitstunden für die Präsentationen auf dem Programm. Die Präsentationseinheiten werden von Maksym Obrizan (Kyiv School in Economics) moderiert. Ziel ist es, den Teilnehmern konstruktive Rückmeldungen zu ihren eigenen Arbeiten zu geben.

Themen

Frühe Investitionen in Gesundheit & soziale Mobilität 

  • Mobilität zwischen Generationen
  • Dynamische Komplementaritäten
  • Zeitliche Planung von Investitionen
  • Langfristige Folgen
  • Frühe Investitionen 

Visualisierung von Daten und Gesundheitsökonometrie

  • Anwendungen
  • Visualisierung von Daten
  • Anpassungen & Vorbereitungen
  • Beschreibung von Daten & lineare Regression
  • Generalized Linear Models (GLMs)
  • Flexible parametrische Modelle
  • Semiparametrische & andere Modelle

 

Dozenten

Kjell Salvanes ist Professor an der Norwegian School of Economics. Er forscht in den Bereichen Arbeits-, Bildungs- und Familienökonomie. Er ist ein Mitherausgeber der Zeitschrift The Economic Journal und hat in  führenden Zeitschriften veröffentlicht, wie zum Beispiel in The American Economic Review, Journal of Political Economy, Quarterly Journal of Economics, Review of Economic Studies, Economic Journal und The Review of Economics and Statistics.

Andrew Jones forscht und veröffentlicht im Bereich Mikroökonometrie und Gesundheitsökonomie. Ein besonderer Fokus gilt dabei den Determinanten von Gesundheit, der Ökonomie von Abhängigkeiten und sozioökonomischen Ungleichheiten in der Gesundheit und in der Gesundheitsversorgung. Er ist Mitherausgeber von Health Economics und veröffentlichte selbst Artikel in Journal of Health Economics, Journal of the Royal Statistical Society, Journal of Public Economics und The Economic Journal. Außerdem ist er Editor von mehreren Büchern und Sammelwerken, wie beispielsweise The Elgar Companion to Health Economics.

Anmeldegebühren

  • EUR  400,- (Doktoranden)
  • EUR  650,- (Andere)

Die Gebühren decken die Kosten für den Kurs sowie das Begleitmaterial ab. Stipendien sind verfügbar.

Best Paper Award

Das beste eingereichte Paper wird mit EUR 500 und einer Veröffentlichung in der CINCH Working Paper Series prämiert.

Bewerbung

Bitte senden Sie einen Lebenslauf  sowie ein Paper per Email (Deadline: 31. März 2015). Bitte geben Sie dabei auch alle Kurse an, die sie bisher erfolgreich abgeschlossen haben.

Veranstalter

Kompetenz in den Bereichen Wettbewerb und Gesundheit ist gleichermaßen Motto und Anspruch des gesundheitsökonomischen Forschungszentrums CINCH: "competent in competition and health". Mit Sitz in Essen ist eines der führenden gesundheitsökonomischen Forschungszentren in Deutschland. Im CINCH sind drei regionale Forschungsinstitutionen im Bereich der Gesundheitsökonomie miteinander verbunden: Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschafsforschung, RWI, in Essen, die Wirtschafts­wissen­schaft­liche Fakultät der Universität Duisburg-Essen mit zwei gesundheitsökonomisch ausgerichteten Lehrstühlen sowie das Institut für Wettbewerbsökonomie (DICE) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. CINCH wird im Rahmen der Förderinitiative „Zentren der gesundheitsökonomischen Forschungˮ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.