CINCH Academy

Gesundheitsökonomische Summer School in Essen

24. – 30. Mai 2014

 

 

Kontakt: Simon Decker

Tel. +49 (201) 183 3404

Einen Flyer mit weiteren Details zur Veranstaltung finden Sie hier (auch zur weiteren Verbreitung).

Beschreibung

CINCH Academy ist eine Summer School mit gesundheitsökonomischer Ausrichtung. Das einwöchige Programm setzt sich aus Vorlesungseinheiten und Präsentationen zusammen. In Letzteren präsentieren die Teilnehmer ihre eigenen wissenschaftlichen Arbeiten. In 2014 liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf empirischen Methoden.

Die Vorlesungen werden von Michael Lechner (Universität St. Gallen) und William Greene (New York University) gehalten. Es stehen 28 Vorlesungsstunden und 10 Zeitstunden für die Präsentationen auf dem Programm. Diese Präsentationseinheiten werden von Maksym Obrizan (Kyiv School in Economics) moderiert. Ziel ist es, den Teilnehmern konstruktive Rückmeldungen zu ihren eigenen Arbeiten zu geben.

 

Themen

  1. Semi-parametrische und nicht-parametrische Identifikation und Schätzung
    • Matching
    • Instrumentvariablen
    • Regression Discontinuity Design
    • Difference-in-Differences
  2. Zugehörige Schätzstrategien & Gesundheitsökonomische Anwendungen
  3. Discrete Choice Modelle in der Gesundheitsökonomik
    • Binary Choice
    • Ordered Choice & Zähldatenmodelle
    • Paneldaten-Modelle
    • Multinomiale Modelle
    • Modellierung von Heterogenität
    • Latent Class & Mixed Logit Models
    • Stated Preference
    • Hybrid Choice Models

 

Dozenten

Die Forschung von Michael Lechner ist auf die Entwicklung von ökonometrischen Methoden zur Kausalanalyse sowie deren Anwendung ausgerichtet. Anwendungsgebiete stellen beispielsweise der Arbeitsmarkt oder die Gesundheitsökonomik dar. Neben seiner Tätigkeit als Editor für verschiedene Zeitschriften sind Michael Lechners Arbeiten in führenden Fachzeitschriften veröffentlicht, wie etwa dem Journal of the European Economic Association, The Economic Journal, Journal of Labor Economics, Journal of Health Economics, Journal of the American Statistical Association und Journal of Econometrics.

 William Greene arbeitet als angewandter Ökonometriker, zum Beispiel im Bereich von Paneldaten oder Discrete Choice Modellen. Er hat die Software LIMDEP und NLOGIT entwickelt und ist außerdem der Autor des Standardwerks "Econometric Analysis". Seine Publikationen finden sich in hochrangigen, ökonomischen Fachzeitschriften, wie etwa dem Journal of Econometrics, Review of Economics and Statistics, Journal of the Royal Statistical Society, Journal of Political Economy, Econometrica und American Economic Review.

 

Anmeldegebühren

  • EUR  400,- (Doktoranden)
  • EUR  650,- (Andere)

Die Gebühren decken die Kosten für den Kurs sowie das Begleitmaterial ab. Stipendien sind verfügbar.

 

Bewerbung

Bitte senden Sie einen Lebenslauf  sowie ein Paper per Email (Deadline: 31. März 2014). Bitte geben Sie dabei auch alle Kurse an, die sie bisher erfolgreich abgeschlossen haben.

 

 

Veranstalter

Kompetenz in den Bereichen Wettbewerb und Gesundheit ist gleichermaßen Motto und Anspruch des gesundheitsökonomischen Forschungszentrums CINCH: "competent in competition and health". Mit Sitz in Essen ist eines der führenden gesundheitsökonomischen Forschungszentren in Deutschland. Im CINCH sind drei regionale Forschungsinstitutionen im Bereich der Gesund­heitsökonomie miteinander verbunden: Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschafsforschung, RWI, in Essen, die Wirt­schafts­wissen­schaft­liche Fakultät der Universität Duisburg-Essen mit zwei gesundheitsökonomisch ausgerichteten Lehrstühlen sowie das Institut für Wettbewerbsökonomie (DICE) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. CINCH wird im Rahmen der Förderinitiative „Zentren der gesundheitsökonomischen Forschungˮ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.