Essen Health Symposium

Akademischer Festakt zur Gesundheitsökonomischen Forschung in Essen

Essen Health Symposium 24 Oktober

In den vergangenen Jahren hat sich Essen als einer der europaweit wichtigsten Forschungsstandorte für Gesundheitsökonomik etabliert. Diese erfolgreiche Entwicklung ist das Ergebnis der intensiven Kooperation zwischen dem Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) und der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen. Durch eine weitreichende internationale Vernetzung, Zusammenarbeit mit Akteuren des Gesundheitswesens, und zahlreiche Erfolge in der Einwerbung von kompetitiven Drittmitteln, konnte eine starke und dynamische Forschungsumgebung aufgebaut werden.

Am 24 Oktober 2016 möchten wir den Beginn der zweiten Förderphase des gesundheitsökonomischen Forschungszentrums CINCH (Compentence in Competition and Health) und den Start des Leibniz-WissenschaftsCampus in Essen mit vielen prominenten Gästen feiern. In beiden Institutionen kooperieren die Universität Duisburg-Essen und das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschafsforschung (RWI). CINCH wird außerdem mitgetragen vom Institut für Wettbewerbsökonomie (DICE) der Universität Düsseldorf.

CINCH wird vom BMBF gefördert als eines von vier gesundheitsökonomischen Zentren in Deutschland und fokussiert sich auf empirisch und experimentell gestützte Forschung zum Wettbewerb im Gesundheitswesen. Der Leibniz-WissenschaftsCampus beschäftigt sich mit den Herausforderungen, die eine schrumpfende und alternde Gesellschaft für das Gesundheitswesen darstellt.

Das Symposium bringt in Essen renommierte Gesundheitsökonomen zusammen und macht unsere Forschung einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Die Keynote Speech zum Thema Wettbewerb im Gesundheitswesen hält Professorin Carol Propper (Imperial College London). Es schließen sich Paneldiskussionen an zu den Themen "Gesundheitsversorgung in schrumpfenden Regionen" und "Experimentelle Gesundheitsökonomik".

Download Flyer (PDF).

Programm

14:00 Uhr Begrüßung der Gäste
14.30 Uhr Carol Propper Keynote: Competition in the health care sector. Lessons from the U.K.
15.45 UhrPause
16:00 Uhr 1. Panelgespräch: Gesundheitsversorgung in schrumpfenden Regionen
17.15 UhrPause
17:30 Uhr 2. Panelgespräch: Experimentelle Gesundheitsökonomik
19:00 Uhr Buffet

Keynote - Carol Propper

Carol Propper is a Professor of Economics at Imperial College Business School in the Organisation & Management Group.

Carol Proppers research interests focus on the impact of incentives on the quality of health care delivery and health system productivity and, more widely, on the design and consequences of incentives within the public sector and the boundary between the state and private markets.

She was Senior Economic Advisor to NHS Executive on Regulation of the NHS Internal Market 1993-4, Co-Director of the Centre for the Analysis of Social Exclusion at London School of Economics between 1997-2007, Co-Director and Director of the Centre for Market and Public Organisation between1998-2009. She has undertaken a wide range of public service activities including the Chair of the ESRC research grants board 2005-2009 and a member of the ESRC Council.

In 2010 Propper was awarded a CBE for her services to social science. The accolade recognises Carol’s research into public economics and economics of health care as well as her work with colleagues from other social science and medical disciplines. In 2014 she was elected as a fellow of the British Academy.

Her research has been published in a wide number of leading economics journals. In 2010 Propper and co-author John Van Reenan were awarded the International Health Economics Association Arrow Award for the best paper in health economics worldwide for their paper "Can Pay Regulation Kill?" JPE 118(21):222-273. In 2016 Carol Propper and co-authors Martin Gaynor and Rodrigo Moreno-Serra were awarded the American Economic Association Prize for the best paper published in the American Economic Journal: Economic Policy in 2012-15. https://www.aeaweb.org/about-aea/honors-awards/aej-best-papers

For more Information please visit her Website at the Imperial College.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltung findet am 24.10.2016 im Glaspavillon der Universität Duisburg-Essen statt:

Campus Essen (R12 S00 H12) Universitätsstr. 12, 45141 Essen