Willkommen beim Lehrstuhl für Gesundheitsökonomik

 

Universität Duisburg-Essen

Campus Essen

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Schützenbahn 70

45127 Essen

 

 

Die Gesundheitsökonomik beschäftigt sich mit der theoretischen und empirischen Analyse der Gesundheit. Dabei werden sowohl einzelne Menschen als auch ganze Gesellschaften betrachtet.

Ein Schwerpunkt der Gesundheitsökonomik ist die Analyse von Anreizen. Diese können das individuelle Verhalten beeinflussen und damit direkten Einfluss auf Marktergebnisse haben. Obwohl die individuelle Gesundheit auch durch rationales Entscheiden determiniert wird, gibt es große Unterschiede zu traditionellen Märkten. Insbesondere sind der individuellen Gesundheit aufgrund unterschiedlicher „Startbedingungen“ natürliche Grenzen gesetzt und ein Ausgleich dieser Unterschiede im Rahmen der Sozialpolitik stellt eine große Herausforderung dar. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, dass die gesundheitsökonomische Analyse in einem Spannungsfeld zwischen Fairness und Effizienz arbeitet. Gesundheit ist auch im Zusammenhang mit Entwicklungsländern sehr relevant. Zum Beispiel können gesundheitliche Einschränkungen, etwa durch Unterernährung oder Krankheiten, sowohl der individuellen aber auch der volkswirtschaftlichen Entwicklung im Wege stehen. Ein anderer wichtiger Schwerpunkt der Gesundheitsökonomik sind empirische Analysen zur Überprüfung ökonomischer Theorien mit Hilfe statistischer Methoden.

In der Forschung beschäftigt sich der Lehrstuhl unter anderem mit den Themengebieten Asymmetrische Informationen auf Krankenversicherungsmärkten, Bevölkerungsalterung und Ökonomische Konsequenzen von Gesundheitsschocks. Details finden Sie hier.

Der Lehrstuhl bietet sowohl für Bachelor- und Master-Studierende als auch für Promotionsstudierene der Ruhr Graduate School in Economics Lehrveranstaltungen zu gesundheitsökonomischen Themengebieten an. Darüber hinaus obliegt ihm die Verwaltung des Masterstudiengangs Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen.

Der Lehrstuhl organisiert regelmäßig Konferenzen und Summer Schools und hat Forschungskooperationen mit internationalen Wissenschaftlern aus Europa und Nordamerika.

 

Neueste Meldungen

Montag, 07. April 2014

Terminänderung Vorlesungen

Aufgrund von Terminüberschneidungen mit anderen Veranstaltungen finden die Vorlesungen von Health Economics 2, Causality and Programme Evaluation und Medizinische Entscheidungstheorie ab der zweiten Vorlesungswoche statt. 

> mehr zu "Terminänderung Vorlesungen"